Wir über uns

Der Anfang von allem

siehe hierzu folgendes Video

Dafür setzen wir uns ein (aktuelle Programmpunkte)

1.   Wir wollen neue Lehrstellen und attraktive Arbeitsplätze. Darum setzen wir auf unsere vielfältigen Stärken mit Energie, Gesundheit, Tourismus, Bau, Kreativwirtschaft u.a.

2.   Wir wollen ein attraktives Ortsbild und lebendige Dörfer. Darum kämpfen wir weiter für öffentliche Räume, Flanierzonen und die Umgestaltung des Meiringer Bahnhofareals.

3.   Wir wollen motivierte Lehrpersonen und gut ausgebildete Jugendliche. Darum braucht es ein inspirierendes und zeitgemässes Schulzentrum mit Tagesschulstrukturen.

4.   Wir wollen einen innovativen und nachhaltigen Qualitätstourismus. Darum wirken wir kompetent und konstruktiv an der regionalen Tourismusentwicklung mit.

5.   Wir wollen Sorge tragen zur Natur und der hohen Lebensqualität in unserer Landschaft Hasli. Darum stehen wir hin für ein ausgewogenes Verhältnis von Schutz und Nutzung.

6.   Wir wollen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Darum setzen wir uns ein für familienergänzende Betreuungsangebote, Generationensolidarität und moderne Arbeitsformen.

7.   Wir wollen ein vielfältiges, lebendiges Kultur- und Sportangebot für jung und alt. Darum braucht es eine breite, faire Vereinsunterstützung und die Wertschätzung von Engagement.

8.   Wir wollen demokratische Entscheide in einer starken Region mit Kompetenzen. Darum fordern wir Parteiensupport und stehen weiteren Zusammenarbeits- bis Fusionsideen offen gegenüber.

9.   Wir wollen mitgestalten und mitentscheiden, im Bewusstsein unserer Herkunft und mit der Vorstellung eines Wegs. Darum sieht und hört man uns seit rund 100 Jahren und auch in Zukunft.

Wir feiern 125 Jahre SP Schweiz (und uns selbst) in der Aareschlucht

Im Jahr 1888 wurde die SP Schweiz gegründet. Seit 125 Jahren setzt sie sich ein für Freiheit und Selbstbestimmung durch soziale Sicherheit sowie für Gerechtigkeit, Demokratie, Transparenz und Solidarität. Die Mutterpartei lud deshalb am letzten Samstag (7.9.13) zum Jubiläumsfest mit Essen, Podium, Musik und Tanz in Bern ein. Dabei wurden vom Präsidenten Levrat die wichtigsten politischen Erfolge erwähnt, wie z.B. die AHV, der Service Public oder die Mutterschaftsversicherung. Eine wichtige Rolle hat die Partei auch beim Frauenstimmrecht, der Sicherung der Renten oder jüngst der Energiewende gespielt. Und SP-Urgestein Helmut Hubacher ergänzte: „Die Energie für ihre Kämpfe, holt die SP im Strom gegen den sie täglich schwimmt.“

Es begann mit dem Bau der Brünigstrecke

Die SP Meiringen-Oberhasli (SPMO) habe ihre Wurzeln ebenfalls im Jahr 1888. Damals wurde die Brünigstrecke eröffnet, bei deren Bau viele Personen dem damals noch jungen Gewerkschaftsbund beitraten, sagte der Präsident Roland Künzler am Tag nach dem eidgenössischen Fest bei der Zusammenkunft der SPMO in der Aareschlucht. Diese blickt gegenwärtig ebenfalls auf eine 125-jährige Geschichte zurück. Künzler erzählte auch von prägenden SP-Köpfen, wie z.B. Fred Horisberger, der in den 50er Jahren als erster SP-Vertreter fürs Oberhasli im Grossrat Einsitz nahm, Alt-Grossrat Alfred Schild, der in den 70er Jahren bei den Versammlungen in verrauchten Kellern auch gerne mal auf den Tisch klopfte, Peter Pfister, den ersten SP Gemeinderatspräsidenten von Meiringen Anfang der 80er Jahre oder Werner Imdorf, der in den 90ern kurz nach seiner Wiederwahl in den Grossrat leider verstorben ist.

Ortsbus, Casinoplatz, 5-Tages-Woche, Schneeräumung

Auf die Frage nach SPMO-Erfolgen, antworten die Anwesenden zuerst etwas zurückhaltend, denn schliesslich brauche es ja Mehrheiten um politisch etwas zu bewegen, was eher für „Teamwork“ spreche. Erst mit dem süssen Zvieri kam es bei den Gesprächen noch zum einen oder anderen „Bluff“, wie z.B. die Planung des Casinoplatzes, die Einführung der Buslinie Brienz-Reuti oder die Initiative für ein attraktives Ortzentrum. Aus dem Bereich Bildung kam Hansruedi Gilgen die Umsetzung der 5-Tages-Schulwoche in den Sinn, die Einführung des Schulmodells 6/3 oder die Grundpfeiler bei der Tourismusfinanzierung. Die SPMO war weiter Impulsgeber beim Seilbahnkompetenzzentrum und der Kunsteisbahn, brachte in der neuen S-Kurve die Bäume ein, unterstützte den Bau der Skatehalle oder setzte sich jüngst für die Schneeräumung auf Passstrassen oder das Trycheln als lebendige Tradition ein.

Konstruktive Kraft mit frischen Ideen

Die Anwesenden sind sich einig, dass die SPMO eine ideenreiche und vorausschauende sowie eine thematisch vielseitige und stets konstruktive politische Kraft im Oberhasli ist, und klopfen sich spasseshalber gegenseitig auf die Schultern. Diese Ideale zeigen sich auch in den neun Programmpunkten im frisch gedruckten Infoflyer, der in den nächsten Wochen unter die Leute gebracht wird. Damit will die Partei neue Mitglieder gewinnen, welche die politische Arbeit im Hintergrund finanziell unterstützen oder zusätzlich gerne aktiv etwas bewegen, so dass der Meiringer Bevölkerung für die Gemeinderatswahlen Ende 2014 dann auch eine attraktive Wahlliste vorgestellt werden kann.

Infoflyer und Parteiprogramm

Den Infoflyer mit den Programmpunkten und Anmeldetalon gibt hier: Infoflyer mit Programmpunkten (PDF, 0.8 MB). Das Format ist A5.

 

Obige Punkte sind ein Auszug aus dem an der Versammlung vom 12.11.12 verabschiedeten Parteiprogramm. Das ganze Dokument findet sich hier: ParteiprogrammVers3.pdf (4.1 MB).

Jahresberichte

Bei der SP herrscht Transparenz: Wir schreiben im Jahresbericht oder in den HV-Protokollen über unsere Aktivitäten, Mitgliederzahlen und Finanzen. Bis der aktuelle Jahresbericht steht, hier schon mal die Medienmitteilung aus dem Oberhasler mit den wichtigsten Themen aus dem Jahr 2012. Die Protokolle gibt's sonst auch beim Sekretär.

Statuten

Die SP Meiringen-Oberhasli ist - wie alle politischen Parteien - ein Verein nach Artikel 60 ff. des Zivilgesetzbuches. Die Organisation der SP und ihre Ziele sind in den Statuten (PDF) festgehalten.

Geschichte

Geschichte der Sektion: Die SPMO gibt's seit rund 100 Jahren wird von Generation zu Generation mündlich übermittelt (mehr oder weniger ausgeschmückt). Eine seriöse Aufarbeitung der Geschichte ist ein grösseres Projekt. Hierzu suchen wir noch Freiwillige... :-)

Geschichte der Kantonalpartei: 2005 feierte die SP Kanton Bern ihr 100-Jahre-Jubiläum. Dazu veröffentlichte sie eine Festschrift mit 18 illustrierten Beiträgen von über 20 AutorInnen zu verschiedenen Themen der hundertjährigen Geschichte der Kantonalpartei: Von der bewegten Vorgeschichte der Partei über ihre Etablierung im politischen System bis zu ihrer heutigen Form und Verfassung, von prägenden Persönlichkeiten, wichtigen Etappensiegen, aber auch Rückschlägen. Mit einem Vorwort von Parteipräsidentin Irène Marti Anliker und Beiträgen u.a. von Bernard Degen, Andreas Ladner/Urs Meuli, Margret Kiener Nellen, Rudolf Strahm ...

Bestellung (CHF 10.-) per E-Mail beim Sekretariat der SP Kanton Bern

Wähleranteile

Die SP-Wähleranteile an den Nationalratswahlen 2011 in den Gemeinden des Verwaltungskreises Interlaken-Oberhasli findest du hier: "Rangliste" Wählernteile (PDF)